FUT Haartransplantation-Technik

FUT Haartransplantation-TechnikBei dem Strip/FUT (Follicular Unit Transplantation) Verfahren wird am Hinterkopf unter örtlicher Betäubung ein ca. 1 cm hoher ellipsenförmiger Haarstreifen der behaarten Kopfhaut entnommen. Die Größe des Haarstreifens hängt von der Zahl der erforderlichen Transplantate ab.

Aus diesem Streifen wird jede einzelne Haarwurzeleinheit unter hochauflösenden Bildschirmmikroskopen sorgfältig präpariert. Bis zur tatsächlichen Haarverpflanzung werden die Haarwurzel in einer speziellen Nährlösung gelagert, um sie gegen Wachstumsstörungen zu immunisieren.

Durch eine spezielle kosmetische Verschluss-Methode, wird die Entnahmestelle vernäht. Diese Naht kann nach wenigen Tagen entfernt werden. Die entstehende Narbe ist in vielen Fällen kaum sichtbar. Die Transplantation der aus dem Streifen entnommenen Haarwurzel erfolgt mit derselben Methode wie bei der FUE- Technik.

Nach diesem Eingriff kann eine Schwellung des Gesichts auftreten, die meist nach wenigen Tagen schmerzfrei zurückgeht. Die eingesetzten Haarwurzel beginnen nach etwa 3-4 Monaten lebenslang mit Ihrem Wachstum.

Wenn die Haare am Hinterkopf allerdings sehr dünn sind oder in Zukunft die Haare am Hinterkopf sehr kurz getragen werden sollen, wird diese klassische Streifenmethode nicht als erste Wahl empfohlen und nur noch selten angewendet.

Unterschiede zwischen FUE und FUT

FUE Haartransplantation-Technik

  • Einzelhaarentnahme
  • kein Schnitt und keine Naht
  • keine großen sichtbaren Narben
  • schnelle Wundheilung
  • schmerzarme Spenderzone
  • kein Gefühlsverlust
FUT Haartransplantation-Technik

  • Entnahme eines Hautstreifens
  • ein Schnitt am Hinterkopf
  • lineare Narbe
  • lange Wundheilung
  • Spannungsschmerz im Nahtbereich
  • vorübergehendes Taubheitsgefühl